Monday, August 31, 2015

Honig-Zitronen-Creme

Ultimamente vado un pò di fretta.

Infatti mancano pochissime settimane al parto e ci sono ancora alcune cose da fare. Niente di veramente drammatico, ma vista anche la nuova avventura che sta vivendo mio figlio, mi concentro più su di lui.


Mon coeur,

chissà quante volte sono stati scritti post sulle paure, sulle gioie, sui mille pensieri che una mamma ha quando intraprende questa avventura, questo grande cambiamento...

L'ingresso all'asilo è un momento importante per noi 2. 

Ci troviamo ad affrontare il distacco e le tante novità della vita in comunità. La tua prima separazione dalla mamma, un momento delicato e ti aiuterò a viverlo con serenità.

Un periodo davvero emozionante e vederti crescere in una situazione così nuova mi rende particolarmente orgogliosa.

Quante nuove esperienze vivrai all'asilo, quanti giochi, quante canzoni e tante attività divertenti. Insomma, sono tante le cose che imparerai!

Non è possibile proteggerti sempre (come vorrei) e forse è giusto che sia così. Darti la possibiltà di metterti in gioco, di sperimentare, di imparare attraverso gli errori. Inevitabili arriveranno anche i primi conflitti con gli amichetti...

Ma mi auguro che sia uno stimolo per ricercare la tua fortuna.
Passo dopo passo, un viaggio colorato e ricco di soddisfazioni...

Ed io sarò quì, tutti i giorni, ad aspettarti e ti abbraccerò per darti forza sempre ♥ ♥ 


Bene... ora che siete al corrente vi lascio la ricetta :-)

Un dolce al cucchiaio adatto alle temperature estive, per i lemon-addicted come me e se vi piace il miele ancora meglio!


Da una ricetta di Annabel Langbein

Ingredienti
per 6-8 persone

600 ml di panna
8 cucchiai di miele
4 cucchiai di zucchero
100 ml di succo di limone filtrato

In una pentola dal fondo spesso portare a bollore la panna con lo zucchero ed il miele. Far cuocere per 3 minuti a fiamma bassa fin quando lo zucchero non si sarà sciolto. Togliere la pentola dal fuoco, aggiungere il succo di limone. Filtrare direttamente nei bicchierini scelti e far riposare in frigorifero per almeno 4 ore.



In letzter Zeit habe ich es etwas eilig.

Nur noch sehr wenige Wochen bis zu Geburt und ich habe noch einige Dinge zu erledigen. Nichts dramatisches, aber aufgrund meines Sohnes, der zur Zeit ein neues Abenteuer erlebt, konzentriere ich mich hauptsächlich auf ihn.


Mon coeur,

wer weiß wie oft Posts geschrieben wurden über die Ängste, Freuden und tausend Gedanken, die eine Mutter hat, wenn man dieses Abenteuer eingeht, diese große Veränderung...

Der erste Weg zum Kindergarten ist ein wichtiger Moment für uns 2.

Wir müssen uns der Trennung stellen und all die Neuigkeiten, die ein Leben in der Gruppe mit sich bringen. Deine erste Trennung von Mama, ein empfindlicher Moment und ich werde dir helfen diesen unbeschwert zu leben.

Eine wirklich aufregende Zeit und dich mit dieser neuen Aufgabe wachsen zu sehen, macht mich unglaublich stolz.

Wieviele neue Erfarungen du im Kindergarten kennenlernen wirst, wieviele neue Spiele , wieviele Lieder und neue lustige Aktivitäten. Kurzum, du wirst Neues lernen!

Es wird nicht immer möglich sein dich zu beschützen (so wie ich wollte) und vielleicht ist es richtig so. Dir die Möglichkeit zu bieten dich selbst ins Spiel zu bringen, zu experimentieren, durch Fehler zu lernen. Unvermeidbar werden auch die ersten Konflikte unter kleinen Freunden sein...

Aber ich wünsche mir, dass dies der Ansporn sein wird um dein Glück zu finden.
Schritt für Schritt, eine bunte Reise voller Wohlgefallen...

Und ich werde hier sein, jeden Tag, auf dich wartend und werde dich umarmen um dir immer Kraft zu geben ♥ ♥ 


Gut... jetzt wo ihr auf dem Laufenden seid, lass ich euch das Rezept :-)

Ein Dessert gut geeignet für diese sommerlichen Temperaturen, für die lemon-addicted wie mich und wenn ihr Honig mögt umso besser!

Zutaten
für 6-8 Personen

600 ml Sahne
8 EL Honig
4 EL Zucker
100 ml Zitronensaft, durchgeseiht

In einem Topf Sahne, Zucker und Honig aufkochen und 3 Minuten köcheln lassen bis sich der Zucker aufgelöst hat. Topf vom Herd ziehen, Saft unterrühren. Zitronencreme direkt in die vorgesehenen Dessertgläser durch ein Sieb seihen und für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Bounty my way

Un dolce risveglio!!!
Peccato, che è lunedì ma teniamo duro ;-)

Che ne dite di un piccolo dolcetto?

facile...
veloce...
e
così buono :-P

Buona settimana a tutti!


Ingredienti
per 20 pz.

400 g di latte condensato
270 g di farina di cocco
2 cucchiaini di estratto di vaniglia
100 g di cioccolato al latte
100 g di cioccolato fondente
25 g di palmin

In una ciotola unire latte condensato, farina di cocco e l'estratto di vaniglia. Foderare uno stampo da 14x22 cm con della pellicola da cucina e versare il composto livellandolo bene con l'aiuto di un cucchiaio. Via in frigo per una notte.

Il giorno dopo rimuovere dallo stampo il preparato di cocco e tagliarlo con un coltello a barrette, ne verranno 20. Modellare con le mani dei cilindretti compattandoli via in freezer per mezz'ora. Quindi sciogliere cioccolato e palmin a bagnomaria. Dopodichè tuffare le barrette nel cioccolato fuso ricoprendole completamente. Aiutandovi con 2 forchette sollevarle, far gocciolare il cioccolato in eccesso e farle solidificare su carta forno. Conservare in frigo!



Ein süßes Erwachen!!!
Schade, dass schon wieder Montag ist, aber halten wir durch ;-)

Was haltet ihr von einer kleinen Süßigkeit?

leicht gemacht...
schnell gemacht...
und
so lecker :-P

Schöne Woche euch allen!


Zutaten
für 20 Stück

400 g gezuckerte Kondensmilch (z.B. Milchmädchen)
270 g Kokosraspel
2 TL Vanille-Extrakt
100 g Schokolade, Vollmilch
100 g Schokolade, Zartbitter
25 g Palmin

In einer Schüssel gezuckerte Kondensmilch, Kokosraspel und Vanille-Extrakt gut vermischen. Eine Form von 14x22 cm mit Frischhaltefolie auslegen, Kokosmasse hineingeben und mit einem Löffel gut andrücken. Ab in den Kühlschrank für eine Nacht.

Am nächsten Tag Kokosmasse aus der Form heben und mit einem Messer in 20 Stücke schneiden. Mit den Händen zu Bountys formen und für eine halbe Stunde in die Kühltruhe geben. Anschließend Schokolade und Palmin überm Wasserbad schmelzen. Dann die Bountys in die Schokolade geben und komplett mit Schokolade überdecken. Mit Hilfe von 2 Gabeln herausheben, gut abtropfen und auf Backpapier trocknen lassen. Im Kühlschrank aufbewahren!

Tuesday, August 11, 2015

Pizzette alla ricotta

"Mamma, pizza?"
Mi chiede un nanerottolo di due anni e mezzo...

Boh, non so da chi ha preso ;-)

"Amore, è tardi... l'impasto richiede più tempo. Dai la facciamo domani..."
E mi guarda con quei occhioni dolci! Adorabile 

Come non accontentarlo? Assolutamente impensabile!

E così qualche minuto dopo ci ritroviamo in cucina a maneggiare quella bilancia un pò testarda ("Mamma, compra nuova!" mi dice...), due ciotole, farina e pochissimi altri ingredienti. 

Ma la cosa più importante sono le sue manine preziose, l'aiuto indispensabile per la buona riuscita di queste pizzette golose 

E sì... Qualche oretta fa vi scrivo della mia avventura "licoli" e adesso vi offro una ricetta super speed e forse anche furba vista l'aggiunta del lievito istantaneo... 

Sono fatta così!
Di tanto in tanto sono ovviamente ammesse ricette alla "easy peasy" :-)


Ingredienti
per 26 pizzette da 10 cm

250 g di ricotta
5 cucchiai di latte
230 g di farina
15 g di lievito istantaneo per torte salate
1 cucchiaino di sale marino
olio d'oliva q.b.
origano q.b.
passata di pomodoro q.b.
1 mozzarella tagliata a cubetti

In una ciotola unire farina, lievito e sale. In una seconda ciotola ammorbidire la ricotta con il latte aiutandovi con una forchetta. Versare la ricotta nella ciotola con la farina, aggiungere un goccetto d'olio e impastare a mano. L'impasto risulterà morbido ma non appiccicoso.

Preriscaldare il forno ventilato a 200°. 

Nel frattempo stendere l'impasto sul piano di lavoro aiutandovi con il mattarello e con un coppapasta da 10 cm tagliate le vostre pizzette. Condire con passata di pomodoro, mozzarella, origano e un filo d'olio.

Infornare per 10-15 minuti (dipende dal vostro forno) e servire subito o a temperatura ambiente.



"Mama, Pizza?"
Fragt mich ein kleiner Bengel von gerade einmal zweieinhalb Jahren...

Keine Ahnung von wem er das hat ;-)

"Mein Herz, es ist spät... der Teig braucht mehr Zeit. Komm, wir machen sie morgen..." Und er schaut mich aus großen Augen an! Bezaubernd 

Wie kann ich ihn nicht zufrieden stellen? Absolut undenkbar!

Und so befinden wir uns wenige Minuten später in unserer Küche und hantieren die sture Waage ("Mama, kaufen neue!" sagt er mir...), zwei Schüsseln, Mehl und wenige andere Zutaten.

Aber das wichtigste sind seine kleinen, wertvollen Hände, unerlässliche Hilfe für das gute Gelingen dieser leckeren Pizzen 

Jepp... vor ein paar Stunden erzähle ich euch von meinem Abenteuer "licoli" und jetzt biete ich euch eine super schnelles und pfiffiges Rezept an aufgrund der Zugabe von Backpulver... 

So bin ich halt!
Und ab und an sind "easy peasy" Rezepte natürlich erlaubt :-)

Zutaten
für 26 Pizzen à 10 cm

250 g Ricotta
5 EL Milch
230 g Mehl
15 g Backpulver
1 TL Meersalz
etwas Olivenöl
etwas Oregano
etwas passierte Tomaten
1 Mozzarella in kleine Würfel geschnitten


In eine Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen. In einer zweiten Schüssel Ricotta mit Milch verrühren. Ricottacreme in die Schüssel mit dem Mehl geben, etwas Olivenöl dazu und per Hand glatt kneten. Der Teig sollte weich aber nicht klebrig sein.

Den Ofen auf 200° Umluft vorheizen. 

In der Zwischenzeit den Teig dünn ausrollen und mit Hilfe eines Dessertrings von 10 cm Durchmesser eure Pizzen ausstechen. Mit passierten Tomaten, Mozzarella, Oregano und einen Hauch Olivenöl belegen.

Ab in den Ofen für ca. 10-15 Minuten (das hängt von eurem Ofen ab) und sofort, oder wenn sie Raumtemperatur erreicht haben, servieren.