Friday, February 5, 2016

Nesquik Cake

Il fine settimana sta per arrivare. Mancano poche ore e ci ritroveremo tutti a casa in compagnia delle persone a noi più care. 

Adoro viziare la mia famiglia con del buon cibo. 

Questo week-end poi è proprio all'insegna della cucina buona. Non ho ancora deciso quale torta precisamente servire. Forse preparo una torta di mele che sono settimane che non ne faccio più. Anzi, mesi! 

A furia di preparare sempre ricette nuove mi dimentico i sapori semplici della mia infanzia... Non sono solo io, vero??? Ditemelo ;-)

Comunque oggi vi lascio una ricetta davvero deliziosa. A casa mia va a ruba. E mio figlio quando mi chiede un "special cacao" mi chiede questa goduria con una bella tazza di cacao frullato. Golosone lui :-P

La ricetta non è mia ma della carissima Monique

Andate a trovarla perchè non solo ha un blog pieno di ricette fantastiche (riuscita garantita!) accompagnate da foto meravigliose. Lei è una persona adorabile ed è un piacere seguirla  


Ingredienti
per una forma da 0,5 l 

500 ml di panna liquida + altri 200 ml circa
100 g di Nesquik
50 g di zucchero
8 fogli di gelatina

Ammollare i fogli di gelatina in acqua fredda.

In una casseruola versare 500 ml di panna, il Nesquik e lo zucchero. Mescolare continuamente fino alla prima ebollizione. Togliere dal fuoco, strizzare la gelatina e aggiungerla alla panna. Mescolare con cura per scioglierla bene. Versare in una ciotola su una bilancia e aggiungere tanta panna quanto basta ad arrivare a 500 ml per compensare il liquido evaporato (nel mio caso sono bastati 50 ml). Versare in una forma da cake e lasciare in frigo tutta la notte. Sformare, decorare e gustare :-P



Das Wochenende naht. Nur noch wenige Stunden und wir alle werden uns zu Hause im Kreis unserer Lieben einfinden.

Ich liebe es meine Familie mit gutem Essen zu verwöhnen.

Dieses Wochenende steht im Zeichen der leckeren Küche. Ich habe allerdings noch nicht genau entschieden welchen Kuchen ich servieren. Vielleicht bereite ich einen Apfelkuchen zu, weil ich den schon seit Wochen nicht mehr gemacht habe. Was sage ich? Wochen!

Weil ich immer neue Rezepte ausprobieren will, vergesse ich die Leckereien aus meiner Kindheit... Nicht nur ich, oder? Sagt es mir bitte ;-)

Heute veröffentliche ich aber ein anderes wirklich leckeres Rezept. Wir lieben ihn. Und mein Sohn, wenn er nach einem "Special Kakao" fragt, dann wünscht er sich diesen "Pudding" und eine Tasse aufgeschäumten Kakao. Leckermäulchen :-P

Das Rezept ist nicht von mir, sondern von der lieben Monique

Schaut mal bei ihr vorbei, weil sie nicht nur ein Blog voller phantastischer Rezepte (Geling-Garantie) von wundervollen Fotos begleitet hat. Sie ist einfach eine liebenswerte Person und es bereitet Vergnügen ihr zu folgen  

Zutaten
für eine Puddingform von ca. 0,5 l

500 ml Sahne + ca. 200 ml
100 g Nesquik
50 g Zucker
8 Blatt Gelatine

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

500 ml Sahne, Nesquik und Zucker in einen Topf geben. Unter Rühren bis kurz vorm Aufkochen erhitzen. Vom Herd ziehen, Gelatine ausdrücken und im Sahne-Gemisch auflösen. Eine Schüssel auf eine Küchenwaage stellen, Gemisch abwiegen und so viel Sahne hinzugießen wie nötig ist um wieder auf 500 ml aufzufüllen (bei mir waren es lediglich 50 ml). In eine Puddigform gießen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Aus der Form holen, dekorieren und genießen :-P

Wednesday, February 3, 2016

Rice Krispies Pops

Per festeggiare il compleanno di mio figlio con gli amici della scuola dell'infanzia ho preparato questi deliziosissimi rice krispies pops. Oltre che facilissimi da fare sono anche goduriosi. 

Attenzione perchè creano dipendenza e uno tira l'altro :-P

Cuccioli mio,

leggendo la frase di sopra per la prima volta mi rendo davvero conto che sei diventato grande, che vai alla scuola dell'infanzia e che stai per spiccare il volo.

I primi giorni sono stati duri. Sono stati attesi e temuti sia da me che da te. Mi sono posta un sacco di domande mentre ti stavo per accompagnare al tuo primo reale distacco da me. In fin dei conti è stato un passaggio estremamente importante nella nostra vita, ovvero il passo iniziale verso la tua propria autonomia. Un momento così magnifico ma anche difficile...

Mi ricordo che siamo andati insieme a visitare la scuola dell'infanzia durante il giorno dell'open-day scrutando tutte le aule, il giardino, i giochi... Abbiamo scelto lo zainetto insieme, le prime merendine da preparare rigorosamente a casa...

Nonostante tutte le preparazioni i primi giorni (Ma che dico? Le prime settimane!!!) non mi lascivi andare. Mi stringevi forte la mano, piangevi. Ci sentivamo entrambi male. Ma dovevo essere forte per noi due! Ho trattenuto le mie emozioni quando ti consegnavo nelle mani dolci della tua maestra e ti vedevo implorarmi di non andar via. Mi mostravo sicura e decisa, ti calmavo, ti rassicuravo sul fatto che sarei venuta presto a riprenderti. Tanti baci e abbracci...

Oggi invece anche se al mattino delle volte ti lamenti di non volerci andare... non vedi l'ora di poter giocare con gli amichetti. E quando dopo alcune ore ti vengo a prendere scappi ridendo dicendomi che non vuoi tornare a casa.

E sì, sei proprio diventato grande!

Ecco, questa ricetta non è solo perfetta per la festa dei vostri bimbi. 

Carnevale è alle porte! 

La festa più allegra dell'anno! Quella durante è lecito lasciarsi andare a piccole follie. Impossibile immaginare un Carnevale senza le sue maschere, i suoi scherzi, i colori sgargianti e ovviamente i suoi sapori. Quindi vi consiglio questi!


Ingredienti
per una ventina di pz.

80 g di rice krispies (riso soffiato)
100 g di mini-marshmallows
20 g di burro
cioccolato bianco q.b.
zuccherini coriandoli colorati q.b.
bastoncini da cake pops

Sciogliere il burro in una padella antiaderente, unire i marshmallows e scioglierli a fuoco basso. Mettere il riso soffiato in una ciotola grande, unire il composto di marshmallows, far leggermente raffreddare. Con mani leggermente unte formare 20 palline e adagiarle su un foglio di carta da forno. Far solidificare. Nel frattempo sciogliere il cioccolato a bagnomaria, tuffarvi la punta dei bastoncini da cake pop ed infilzare delicatamente le palline. Far solidificare. Quindi decorare con cioccolato bianco fuso e zuccherini coriandoli.

Nota
  • Dopo aver decorato i vostri rice krispies pops consiglio di infilzarli in una base di polistirolo per far solidificare il cioccolato. 



Um den 3. Geburtstag meines Sohnes im Kindergarten zu feiern, habe ich diese Leckerei zubereitet. Diese Rice Krispies Pops sind nicht nur einfach sondern bereiten wirklich Vergnügen.

Achtung, weil sie wirklich süchtig machen und man einen nach den anderen futtert :-P

Mein Großer,

wenn ich den oberen Satz nochmal lese, wird mir zum ersten mal wirklich deutlich wie groß du schon geworden bist, dass du in den Kindergarten gehst und das du dabei bist dein Leben zu leben.

Die ersten Tage waren hart. Wir haben sie erwartet und doch etwas Angst davor gehabt. Ich habe mir sehr viele Fragen gestellt, als ich dich dorthin begleitete, deine erste wirkliche Trennung von mir. Letztendlich war das ein extrem wichtiger Schritt in unserem Leben, oder eben der erste Schritt in deine eigene Selbstständigkeit. Ein wunderbarer Moment, aber auch so schwer...

Ich erinnere mich als wir den Kindergarten am Tag der Offenen Tür gemeinsam besuchten und alle Gruppenräume, sowie den Garten und die Spiele begutachteten... Wir haben deinen Rucksack gemeinsa, ausgesucht und darüber entschieden welches Frühstück du mitnehmen würdest, alles rigoros zu Hause zubereitet...

Trotz aller Vorbereitungen wolltest du mich die ersten Tage (Aber was sage ich denn da? Die ersten Wochen!!!) einfach nicht gehen lassen. Du hast meine Hand ganz fest gehalten, hast geweint. Wir fühlten uns beide schlecht. Aber ich musste stark sein für uns beide! Ich habe meine Gefühle zurück gehalten, wenn ich dich morgens deiner lieben Erzieherin übergeben habe und du mich angefleht hast nicht weg zu gehen. Ich zeigte mich sicher und entschieden, ich beruhigte dich, versicherte dir, dass ich dich bald wieder abholen würde. Ganz viele Küsse und Umarmungen...

Heute, auch wenn du mich morgens manchmal noch darum bittest zu Hause bleiben zu können... kannst du es kaum erwarten mit deinen kleinen Freunden zu spielen. Und wenn ich dich nach wenigen Stunden abhole, haust du lachend ab und willst nicht mit nach Hause.

Ja, du bist groß geworden!

So, dieses Rezept ist nicht nur für die Feiern eurer Kinder toll.

Karneval steht vor der Tür! 

Die fröhlichste Zeit des Jahres! Die Zeit des Jahres wo es erlaubt ist sich den kleinen Verrücktheiten hinzugeben. Unmöglich sich ein Karneval ohne seine Verkleidungen, seine Scherze, seine Farben und natürlich seinen Leckereien vorzustellen. Also schlage ich euch diese vor!

Zutaten
für ca. 20 St.

80 g Rice Krispies (Puffreis)
100 g Mini-Marshmallows
20 g Butter
etwas weiße Schokolade
etwas Konfetti
Cake Pop Stiele

In einem beschichteten Topf die Butter erhitzen. Die Marshmallows hinzugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren schmelzen lassen. Vom Herd nehmen und die Rice Krispies unterrühren. Die Masse leicht abkühlen lassen. Mit angefeuchteten Händen etwa 20 Bällchen formen und auf ein Stück Backpapier fest werden lassen. In der Zwischenzeit die Schokolade über ein Wasserbad schmelzen lassen, die Stielspitze darin eintunken und vorsichtig in die Bällchen stecken. Fest werden lassen. Anschließend mit geschmolzener weißer Schokolade und Konfettis dekorieren und fest werden lassen.

Note
  • Zum Trocknen kann man die Rice Krispies Pops sehr gut auf einen Styroporblock stecken.

Saturday, January 23, 2016

Torta Arcobaleno

"Mamma, un arcobaleno!"

E guardo dritto nel tuo viso sorridente, gli occhi brillanti e le mani in alto mentre cerchi di esprimere la tua gioia.

Neanche tuo padre che stava seduto vicino a me con il giornale in mano se ne era accorto di cosa stavo creando nella nostra piccola cucina. Ma tu, con gli occhi di un bimbo, l'hai visto subito. E dire che stavo ancora iniziando a decorare la torta con i suoi primi colori...

Sapevo fin dal primo momento, quando la vidi quì e quì, che questa sarebbe stata la torta per il tuo compleanno. La festa per cugini e cugine, per amici, per la vicina di casa... 

Sapevo che non appena l'avresti vista nel suo splendore saresti rimasto lì con gli occhi lucidi e brillanti. "sì, sì, sì!" hai gridato saltellando!

Pensandoci, sorrido ancora (forse anche una una lacrimuccia agli occhi)...

Gli arcobaleni ti affascinano cucciolo mio, ti stupiscono. Gli dedichi i tuoi pensieri e i tuoi racconti. Quando ne vedi uno resti lì a sognare ad occhi aperti. Forse perchè ti colpisce la loro bellezza?! Forse perchè ti ricordi che secondo una leggenda irlandese l'arcobaleno è il nascondiglio segreto di un folletto con il suo pentolone pieno d'oro situato alle fine dello stesso? O forse  perchè semplicemente ti ricordi dell'episodio di Zou e l'arcobaleno ;-)

Zou... Quanto ti piace Zou! D'altronde è l'unica cosa in tv che ti faccio vedere perchè davvero carina e simpatica. Ti ricordi il giorno dove dopo una lunga pioggia vedemmo davvero un arcobaleno? Esattemte il giorno dove vedemmo l'episodio di Zou in tv? Che coincidenza!!! Siamo usciti con gli stivali saltellando da una pozzanghera all'altra alla ricerca della fine dell'arcobaleno ma all'improvviso è sparito... Eri rimasto un pò deluso, ti ho coccolato con una tazza di cioccolato caldo con tanto di marshmallows e biscotti burrosi. Lo abbiamo poi disegnato un arcobaleno...

"Un giorno lo troveremo, mamma..."
"Chi, amore?"
"L'arcobaleno, mamma!"

Non ho potuto rispondere altro visto che mi hai convinta subito.

"Ne sono sicura!"

Cucciolo mio,

tu ne combini ogni giorni di tutti i colori, vivendo mille divertenti avventure.
Un pò di colore te lo regalo anche io con questo arcobaleno :-)


Ingredienti
per uno stampo a cerniera da 22 cm (io: 23 cm)

per la torta al cacao:
130 ml di olio d'oliva leggero
20 ml latte intero
4 uova
200 g di zucchero
140 g di farina
40 g di cacao amaro
1 bustina di lievito per dolci
80 g di gocce di cioccolato

per la farcitura:
nutella oppure confettura a scelta (io: nutella)

per la decorazione:
200 g di cioccolato fondentente (io: 50% cacao)
30 g di burro morbido
10 ml di rum scuro (io: omesso)
ca. 500 g di M&M's

Preriscaldare il forno ventilato a 180°.

Con l'aiuto della planetaria montare le uova con lo zucchero fino a quando non saranno raddoppiate di volume o fino ad ottenere una spuma molto morbida e consistente. Unire in 2 o 3 volte la farina, il cacao e il lievito setacciati, alternandoli al latte e all'olio d'oliva e sempre mescolando delicatamente facendo attenzione a non smontare il composto. Infine unire le gocce di cioccolato. Versare il composto nello stampo precedentemente spennellato con poco olio e infarinato (o cosparso di cacao amaro). Via in forno per ca. 40 minuti (nel mio forno ci sono voluti solo 30 minuti). Fare la prova stecchino, dovrà risultare completamente asciutto. Far raffreddare completamente prima di sformare.

Nel frattempo in un pentolino far fondere a fuoco dolce il cioccolato con il burro fino ad ottenere una crema morbida. Togliere dal fuoco (aggiungere il rum se desiderato).

Una volta raffreddata la torta tagliarla per ottenere due metà perfettamente identiche. Farcire a piacere (io ho anche fatto una bagna di latte intero). Unire le due metà per conferire la forma di un semicerchio. Adagiare su un piatto da portata. Versare la crema al cioccolato sul dolce ricoprendolo interamente (aiutatevi con una spatola per arrivare in ogni punto del dolce). Suddividere gli m&m's nei vari colori e iniziare a decorare. Proseguire su ogni lato del dolce fino a coprirlo interamente. Se un confetto faticasse ad attaccarsi adagiatevi qualche goccia di cioccolato e riposizionatelo. Lasciar asciugare per qualche ora in un luogo fresco.



"Mama, ein Regenbogen!"

Und ich schaue direkt in dein lachendes Gesicht, die strahlenden Augen und die in den Himmel ragenden Hände, die versuchen mit ihre Freude mitzuteilen.

Nicht einmal dein Vater, der neben mir saß und die Zeitung las, hat bemerkt was ich in unserer kleinen Küche fabrizierte. Aber du, mit den Augen eines Kindes, hast es sofort erkannt. Und das obwohl ich gerade erst begonnen hatte die Torte mit ihren ersten Farben zu dekorieren...

Ich wußte vom ersten Augenblick an als ich die Torte hier und hier sah, dass sie die Torte für dein Geburtstag sein würde. Für die Feier mit Cousins und Cousinen, mit Freunden und unserer kleinen Nachbarin...

Ich wußte, dass sobald du sie in ihrer vollen Pracht gesehen hättest, mit glänzenden und leuchteten Augen auf sie gestarrt hättest. "ja, ja, ja!" hast du hüpfend herausgebrüllt!

Wenn ich daran denke, muss ich noch immer lächeln (vielleicht mit einem Tränchen in den Augen)...

Regenbögen faszinieren dich, mein Großer, sie erstaunen dich. Du widmest ihnen deine Gedanken, deine Worte. Wenn du einen siehst, bleibst du stehen und träumst mit offenen Augen. Vielleicht weil dich ihre Schönheit trifft?! Vielleicht, weil du dich an eine irische Legende erinnerst, in der es heißt der Regenbogen sei sein geheimes Versteck an dessen Ende ein Topf voller Goldtaler steht? Vielleicht aber auch, weil du dich an die Folge von "Zeo das Zebra und der Regenbogen" erinnerst ;-)

Zeo... Wie sehr du Zeo magst! Aber mal davon abgesehen, ist es die einzige Sache im TV, die du sehen darfst, die wirklich süß und sympatisch ist. Erinnerst du dich an den Tag als es nach einem langen Regenschauer wir einen Regenbogen sahen? Genau an dem Tag als wir die Folge Zeo gesehen haben? Was für ein Zufall!!! Wir sind mit Stiefeln raus und sprangen von Pfütze zu Pfütze auf der Suche nach dem Ende des Regenbogens. Aber auf einmal war er weg... Du warst so enttäuscht und ich habe dich mit einer Tasse heißer Schokolade, Marshmallows und buttrigen Keksen getröstet. Wir haben ihn dann gemalt den Regenbogen...

"Irgendwann, Mama, finden wir ihn..."
"Wen, mein Schatz?"
"Den Regenbogen, Mama!"

Du hast das so überzeugend gesagt, dass ich nur noch wenig sagen konnte.

"Das werden wir!"

Mein Großer,

ein jeder Tag mit dir ist so wahnsinnig bunt und erlebst dabei die lustigsten Abenteuer.
Ein bisschen mehr Farbe schenke ich dir mit dieseem Regenbogen :-)

Zutaten
für eine Springform von 22 cm (ich: 23 cm)

für die Kakaotorte:
130 ml leichtes Olivenöl
20 ml Vollmilch
4 Eier
200 g Zucker
140 g Mehl
40 g Backkakao
1 Päckchen Backpulver
80 g Schokoladentropfen

für die Füllung:
Nutella oder Marmelade nach Wahl (ich: Nutella)

für die Dekoration:
200 g Zartbitter-Schokolade (ich: 50% Kakao)
30 g weiche Butter
10 ml dunklen Rhum (ich: nicht)
ca. 500 g M&M's

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Mit Hilfe der Küchenmaschine die Eier mit dem Zucker so lange aufschlagen bis sie ihren Volumen verdoppelt haben oder bis ihr eine sehr weiche und konsistente Masse habt. Mehl, Kakao und Backpulver sieben, in 2-3 Mal unter die Masse rühren, dabei mit der Milch und dem Öl abweseln. Vorsichtig immer weiter rühren, damit die Masse nicht zusammenfällt. Zum Schluss di Schokoladentropfen unterheben. Masse in die zuvor gefettete und bemehlte (mit Backkakao ausgestäubt geht auch) Form gießen und ab in den Ofen für ca. 40 Minuten (in meinem Ofen brauchte sie nur 30 Minuten). Stäbchenprobe, dürfen keine Rückstände dran bleiben. In der Form vollständig auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zartbitter-Schokolade über ein Wasserbad mit der Butter schmelzen. Dabei umrühren bis eine weiche Creme entstanden ist. Vom Herd ziehen und wenn gewünscht nun Rhum unterrühren.

Sobald der Kuchen erkaltet ist, diesen genau mittig durchschneiden. Mit der gewünschten Füllung bestreichen (ich habe beide Hälften vorher noch mit Vollmilch bepinselt). Die eine Hälfte auf die andere Hälfte legen, so dass ein perfekter Halbmond entsteht und auf eine Tortenplatte stellen. Nun mit der flüssigen Schokobutter bestreichen (mit einem Tortenglätter z.B. damit ihr in jede Ecke des Kuchens gelangt). Die M&M's nach Farben sortieren und die Torte damit von allen Seiten dekorieren. Sollte ein M&M mal nicht richtig haften weil die Schokocreme schon fest wird, dann einfach mit ein paar Schokotropfen nachhelfen und "ankleben". So weiter machen, bis die komplette Torte dekoriert ist. Für ein paar Stunden an einem kühlen Ort trocknen lassen.