Sunday, July 5, 2015

Torta alla frutta con crema al mascarpone

Buona domenica
 
Che bello, si respira aria fresca. Sta per arrivare un temporale e per la prima volta durante questo periodo dell'anno ne sono contenta :-)
 
Comunque volevo giusto lascarvi un saluto di buona domenica e offrirvi una fettina di questa torta soffice e golosa. Spero che abbiate trascorso tutti una bellissima giornata all'insegna della serenità, del relax e dell'amore per la famiglia e gli amici.
 
 
Ingredienti
per uno stampo a cerniera da 24 cm
 
per la base:
100 g di farina
1 cucchiaio di cacao amaro
4 uova medie
120 g di zucchero
 
per la crema:
400 g di formaggio cremoso (tipo Philadelphia)
500 g di Mascarpone
1 bustina di zucchero vanigliato
2 cucchiai di zucchero a Velo
200 ml di panna
1 bustina di pannafix
la scorza di 1 limone
il succo di 1 limone
 
inoltre:
ca. 300 g di confettura di lamponi
ca. 600 g di frutta estiva a vostra scelta (io: fragole, ciliegie, more, lamponi e mirtilli)

Preriscaldare il forno ventilato a 180°.

Per la base mischiare farina e cacao, separare il tuorli dal bianco. Montare gli albumi a neve aggiungendo lo zucchero. Con un cucchiaio di legno unire delicatamente i tuorli. Setacciare la miscela di farina e cacao direttamente sul composto di uova e amalgamare lentamente con il cucchiaio di legno. Versare il tutto nello stampo precedentemente imburrato ed infarinato e via in forno per 25-35 minuti (Attenzione: nel mio forno solo 20 minuti! Prova stecchino!). Appena il pan di spagna è pronto farlo raffreddare completamente su una grattella. Dopodichè tagliare in 3 fino ad ottenere 3 dischi di +/- uguali dimensioni.

Per la crema amalgamare formaggio e mascarpone, zucchero vanigliato e zucchero a velo. Montare la panna aggiungendo il pannafix, unire alla crema. Infine unire scorza e succo di limone.

Posare un primo strato di pan di spagna su una placca da pasticceria, ricoprire con un terzo della confettura, poi con un terzo della crema al Mascarpone. Ricoprire con un secondo disco di pan di spagna e procedere nuovamente con un terzo di confettura e un terzo di crema. Chiudere con l'ultimo disco di pan di spagna ed il resto di confettura e crema. Via in frigo per almeno 1 ora. Decorare con la frutta solo prima di servire.



Einen schönen Sonntag
 
Wie schön, frische Luft zieht auf. Ein Gewitter bahnt sich an und zum ersten Mal während dieser Jahreszeit freu ich mich darüber :-)
 
Jedenfalls wollte ich euch nur schnell einen Sonntagsgruß da lassen und euch ein Stück dieser fluffigen und sehr leckeren Torte anbieten. Ich hoffe ihr hattet alle einen tollen Tag im Zeichen der Unbeschwertheit, des Relax und der Liebe für eure Familie und Freunde.
 
Zutaten
für eine Springform von 24 cm
 
für den Biskuit:
100 g Mehl
1 EL dunklen Kakao
4 Eier Gr. M
120 g Zucker
 
für die Creme:
400 g Frischkäse
500 g Mascarpone
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Puderzucker
200 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
die abgeriebene Schale 1 Zitrone
den Saft 1 Zitrone
 
außerdem:
ca. 300 g Himbeerkonfitüre
ca. 600 g Sommerfrüchte (ich: Erdbeeren, Kirsche, Brobeeren, Himbeeren und Blaubeeren)

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Für den Biskuit Mehl und Kakao mischen, Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander vorsichtig mit einem Kochlöffel unter den Eischnee heben. Mehlmischung übersieben und vorsichtig unterheben. Teig in der Form glatt streichen und im Ofen für ca. 25-35 Minuten backen (Achtung: bei mir waren es tatsächlich nur 20 Minuten! Stäbchenprobe!). Fertigen Biskuit aus dem Ofen holen und komplett auskühlen lassen, 2 Mal quer halbieren, so dass 3 Böden entstehen.

Für die Creme nun den Frischkäse mit dem Mascarpone, dem Vanillezucker und Puderzucker glatt rühren. Sahne steif schlagen, dabei Sahnesteif einrieseln lassen und unter die Creme heben. Schale und Saft der Zitrone unterheben.

1 Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Drittel der Konfitüre bestreichen, dann ein Drittel der Creme drauf verteilen und mit einem 2. Biskuitboden bedecken. Wieder ein Drittel der Konfitüre und ein Drittel der Creme drauf verteilen und mit dem letzten Boden genauso abschließen.

Torte für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Die Beeren erst kurz vor dem Servieren auf der Torte verteilen.

Saturday, July 4, 2015

Insalata di ceci

Da qualche giorno è esplosa l'estate anche in Germania.
 
Nonostante le mie lamentele che faccia troppo caldo, è bello però possedere un giardino all'uscita della propria abitazione. E proprio durante questa stagione preferisco trattenermi lì non solo per rilassarmi o tuffarmi nella (mini) piscina di mio figlio. Ma adoro soprattutto cenare all'aria aperta gustando piatti freschi.
 
Non so voi ma io e mio figlio adoriamo tutti i legumi.
 
(Sono proprio contenta che sia riuscita a fargli apprezzare ogni tipo di legume. Certo non ancora ogni tipo di preparazione vista la sua età... ma questo non fa nulla. Sono sicura che un giorno apprezzerà di tutto.)
 
Torniamo al dunque... Noi 2 amiamo follemente i legumi, mio marito un pò meno. Specialmente i ceci non sono di suo gradimento. Con questa ricetta però sono riuscita (per la prima volta) a convicerlo.
 
Provare per credere ;-)
 
 
Ingredienti
 
460 g di ceci lessati
2-3 spicchi d'aglio tritati finemente
3 cucchiai di prezzemolo tritato
peperoncino secco o fresco a piacere
3-5 cipolotti tagliati a fettine sottili
1 cipolla rossa tagliata a cubettini
sale marino q.b.
pepe bianco q.b.
ca. 100 ml di olio d'oliva
il succo di 1 Limone
200 g di feta
 
Mettere tutti gli ingredienti in una ciotola e amalgamare per bene. Far insaporire per qualche ora prima di servire.
 
 
 
Seit ein paar Tagen ist der Sommer auch in Deutschland explodiert.
 
Trotz meiner Beschwerden es sei zu heiß, ist es dennoch schön einen eigenen Garten vor der Tür zu haben. Und genau zu dieser Jahreszeit bevorzuge ich es mich dort aufzuhalten. Nicht nur um mich zu entspannen oder in den (mini) Pool meines Sohnes zu springen... Ich liebe es vor allem an der frischen Luft zu Abend zu essen und dabei frische Gerichte zu genießen.
 
Ich weiß nicht wie es bei euch aussieht, aber mein Sohn und ich lieben Hülsenfrüchte.
 
(Ich bin richtig glücklich, dass ich es geschafft habe ihn alle Sorten von Hülsenfrüchte schmackhaft zu machen. Sicher noch nicht jede Zubereitungsart, wenn man sein Alter bedenkt... aber das macht nichts. Ich bin sicher, dass er sie eines Tages in allen Varianten mögen wird.)
 
Kommen wir zurück zum eigentlichen... Wir beide lieben also Hülsenfrüchte, mein Mann etwas weniger. Besonders Kichererbsen sind nicht unbedingt sein Ding. Mit diesem Rezept habe ich ihn allerdings (zum ersten Mal) überzeugen können.
 
Probieren geht über studieren ;-)
 
Zutaten
 
460 g gegarte Kichererbsen
2-3 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 EL glatte Petersilie, fein gehackt
Chiliflocken, getrocknet (frische Chilis gehen auch) nach Geschmack
3-5 Frühlingszwiebeln, in feine Scheiben geschnitten
1 rote Zwiebel, fein gehackt
etwas Meersalz
etwas weißen Pfeffer
ca. 100 ml Olivenöl
den Saft 1 Zitrone
200 g Feta, grob zerbröselt
 
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen. Ein paar Stunden ziehen lassen und servieren.

Terrina al basilico

CHE CALDO!!!
 
40° - troppo caldo.
 
Già in condizioni normali io il caldo non lo sopporto molto bene e se le temperature poi superano anche i 35°... immaginatevi ora che sono incinta... Cerco comunque di seguire alcune regole antiafa:
 
Faccio tantissime docce, tengo il ventilatore in casa acceso e l'aria condizionata in macchina. Di tanto in tanto metto a bagno i piedo - ahhh, sì, che sollievo ;-)
 
E poi bevo molta acqua, cerco di non affaticarmi, non esco nei momenti più caldi della giornata e mangio spesso cibi freddi come anche molta frutta e verdura.
 
Quindi oggi vi suggerisco una ricetta estiva :-)
Da servire con una bella insalata fresca e un pane casereccio come questo!
 
 
Ingredienti
per uno stampo da 25x11 cm
 
250 g di ricotta
550 g di yogurt bianco
200 ml di panna liquida
5 cucchiai di basilico tritato
8 fogli di gelatina
sale marino q.b.
pepe bianco q.b.
 
In una ciotola mischiare bene yogurt e ricotta. Mettere a mollo in acqua fredda la gelatina e scioglierla nella panna precedentemente riscaldata. Versare sulla crema di yogurt e ricotta, amalgamare per bene ed unire il basilico, salare e pepare. Versare il composto nello stampo foderato di pellicola da cucina e via in frigo per alcune ore (meglio se di notte).
 
 
 
WAS FÜR EINE HITZE!!!
 
40° - zu heiß.
 
Schon im Normalzustand vertrage ich es nicht sehr gut, wenn die Temperaturen über 35° liegen... stellt euch also mal vor wie es mir jetzt in der Schwangerschaft geht... Allerdings versuche ich ein paar goldene Regeln einzuhalten um diese Schwüle besser ertragen zu können:
 
Ich dusche sehr oft, lass den Ventilator im Haus und die Klimaanlage im Auto stets laufen. Ab und an gönne ich meinen Füßen ein Bad - ja, das ist Erleichterung ;-)
 
Und dann trinke ich sehr viel Wasser, versuche mich nicht zu überanstrengen, verlasse das Haus nicht zur Mittagszeit und esse viel kalte Speisen sowie viel Obst und Gemüse.
 
Deshalb empfehle ich euch heute ein typisches Sommer-Rezept :-)
Ideal dazu ein frischer Salat und leckeres Brot wie dieses!

 
Zutaten
für eine Kastenform von 25x11 cm
 
250 g Ricotta
550 g Naturjoghurt
200 ml Sahne
5 EL Basilikum, fein gehackt
8 Bl. Gelatine
etwas Meersalz
etwas weißen Pfeffer
 
In eine Schüssel Joghurt und Ricotta verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend in der zuvor leicht angewärmten Sahne auflösen. Unter die Joghurt-Ricotta-Creme rühren, Basilikum unterheben, salzen und pfeffern. Creme in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Form geben, glatt streichen und für einige Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank fest werden lassen.