Friday, December 19, 2014

Semifreddo "Tre Gusti"

"You better watch out 
You better not cry 
You better not pout 
I'm telling you why 
Santa Claus is coming to town 
Santa Claus is coming to town 
Santa Claus is coming to town "

Ragazze, vi rendete conto???
Mancano pochi giorni a Natale!

In cielo gli angeli hanno un gran daffare. Ma anche noi :-)

Si biscotta, si preparano i canti e bisogna pensare ai regali. Ammetto però che mi sono portata avanti parecchio con la maggior parte dei preparativi per le feste visto che qualche giorno dopo si festeggia anche il compleanno del cucciolo. Incredibile! Il tempo vola... Comunque ho sempre tante cose da fare e tante da organizzare. Però lo faccio con il cuore

Come tutto nella mia vita!

Visto che quì piove, ho deciso che domani si addobba l'albero di Natale. Whohoo!!! Così se già non si può uscire almeno tengo la fantasia e le manine del cucciolo impegnate ;-)

Bon... passiamo alla ricetta.

Vedete quella goduria sulla foto? Si tratta di un semifreddo favoloso! Il dolce perfetto per le feste se si vuole preparare qualcosa in anticipo. Tre gusti di scioglievole bontà, cremoso al punto giusto e semplice da fare. Richiede soltanto un pò di tempo a causa dei tempi di riposo. Ma vi garantisco un successone!!! Non dovrei dirlo ma questo semifreddo è davvero meraviglioso :-P


Ingredienti
per uno stampo da plumcake (e forse 2-3 monoporzioni)

per la crema di castagne:
400 ml di panna
2 tuorli
100 g di zucchero a velo
200 g di crema di castagne o marroni

per la crema all'arancia:
400 ml di panna
2 tuorli
100 g di zucchero a velo
3 cucchiai di succo d'arancia
3 cucchiai di liquore all'arancia

per la crema al cioccolato:
400 ml di panna
2 tuorli
80 g di zucchero a velo
50 g di cioccolato gianduia
100 g di cioccolato fondente (io: 50% cacao)

Per la crema di marroni montare la panna e metterla in frigo. Montare a bagnomaria i tuorli con lo zucchero a velo fino ad ottenere una crema spumosa e quasi bianca. Versare in una ciotola pulita, unire la crema di castagne ed infine la panna montata. Versare nello stampo precedentemente foderato di pellicola da cucina e via in freezer per almeno 1 ora.

Passato questo tempo preparare la crema di arance. Montare la panna e metterla in frigo. Montare a bagnomaria i tuorli con lo zucchero a velo fino ad ottenere una crema spumosa e quasi bianca. Versare in una ciotola pulita, unire succo e liquore d'arancia ed infine la panna montata. Togliere lo stampo dal freezer e versare la crema all'arancia sulla crema di castagne. Via in freezer per almeno 1 ora.

Passato questo tempo preparare la crema al cioccolato. Montare la panna e metterla in frigo. Sciogliere a bagnomaria il cioccolato gianduja ed il cioccolato fondente e far intiepidire. Poi montare a bagnomaria i tuorli con lo zucchero a velo fino ad ottenere una crema spumosa e quasi bianca. Unire lentamente il cioccolato mescolando sempre con un cucchiaio di legno. Infine unire la panna montata. Togliere lo stampo dal freezer e versare la crema al cioccolato sulla crema all'arancia. Via in freezer per una notte. 


"You better watch out 
You better not cry 
You better not pout 
I'm telling you why 
Santa Claus is coming to town 
Santa Claus is coming to town 
Santa Claus is coming to town "

Mädels, ist es euch überhaupt bewusst???
Nur noch wenige Tage bis Weihnachten!

Die Engel im Himmel sind schwer beschäftigt. Aber wir auch :-)

Wir backen Kekse, bereiten Weihnachtslieder vor und denken an die Geschenke. Ich gebe jedoch zu, dass ich ziemlich viel bereits vorbereitet habe, da der kleine Mann ein paar Tage später auch seinen Geburtstag feiert. Unglaublich! Die Zeit verfliegt nur so... Ich habe dennoch viel zu tun und auch noch viel vorzubereiten. Aber ich mache es mit dem Herzen 

Wie alles in meinem Leben!

Und weil es hier regnet, habe ich entschieden, dass wir morgen den Weihnachtsbaum aufstellen. Whohoo!!! Wenn man schon nicht raus kann, dann sorge ich wenigstens dafür, dass die Phantasie und die kleinen Hände meines Jungen beschäftigt sind ;-)

Nun gut... kommen wir zum Rezept.

Seht ihr die Leckerei auf dem Foto? Das ist ein phantastisches Semifreddo! Das perfekte Dessert für die Feiertage wenn man etwas im Voraus zubereiten möchte. 3 Schichten dahin-schmelzenden Genusses, cremig und einfach herzustellen. Es braucht nur etwas Zeit, aufgrund der Ruhepausen in der Kühltruhe. Aber ich garantiere euch einen riesen Erfolg!!! Ich sollte es nicht sagen, aber dieses Semifreddo ist wirklich fabelhaft :-P

Zutaten
für eine Kastenform 25x11 cm (und vielleicht 2-3 Einzelportionen)

für die Maronencreme:
400 ml Sahne
2 Eigelb
100 g Puderzucker
200 g Maronen-oder Kastaniencreme

für die Orangencreme:
400 ml Sahne
2 Eigelb
100 g Puderzucker
3 cucchiai Orangensaft
3 EL Orangenlikör

für die Schokoladencreme:
400 ml Sahne
2 Eigelb
80 g Puderzucker
50 g schnittfester Nugat
100 g Zartbitterschokolade (ich: 50% Kakao)

Für die Maronen-Schicht die Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Eigelb mit dem Zucker über dem heißen Wasserbad cremig-weiß dick aufschlagen aber nicht zu heiß werden lassen. Schüssel vom Topf nehmen, die Maronencreme einrühren, Sahne unterheben und in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kastenform gießen. Ab in die Kühltruhe für min. 1 Stunde.

Erst dann mit der Zubereitung der Orangencreme beginnen. Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Eigelb mit dem Puderzucker über dem heißen Wasserbad cremig-weiß dick aufschlagen aber nicht zu heiß werden lassen. Schüssel vom Topf nehmen. Sahne mit Orangensaft und -likör aromatisieren und nun der Eimasse unterheben. Kastenform aus der Kühltruhe holen, Orangencreme auf die angefrorene Maronen-Schicht geben und wieder für min. 1 Stunde in die Kühltruhe stellen.

Erst dann mit der Zubereitung der letzten Schicht beginnen. Sahne steif schlagen und in den Kühlschrank stellen. Schokolade und Nougat über dem heißen Wasserbad schmelzen, zur Seite stellen. Eigelb mit dem Puderzucker über dem heißen Wasserbad cremig-weiß dick aufschlagen aber nicht zu heiß werden lassen. Schüssel vom Topf nehmen. Schokolade unter ständigem Rühren unter die Eimasse geben, dann die Sahne unterheben. Nun die wieder die Kastenform aus der Kühltruhe holen und die Schokoladencreme über die Orangencreme geben. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht in die Kühltruhe stellen. Vor dem Verzehr das Semifreddo etwas antauen lassen, dann stürzen und in Scheiben geschnitten servieren.

Vanilla Cookies

Love is our true destiny.
We do not find the meaning of life by ourselves alone - we find it with another

- Thomas Merton -

Il cielo punteggiato di stelle luminose come non mai, e una più grande e splendente delle altre. È notte fonda e tutti in casa dormono. No, non voglio passare la notte in bianco, anzi. Sono stanca,  gli occhi ormai sonnacchiosi, ho mal di testa e non vedo l'ora di sprofondare sotto le coperte...

Ma prima di andare a dormire volevo farvi vedere cosa ha combinato il cucciolotto in cucina. Vedete i biscotti in foto? Li ha fatti lui con le sue piccole manine paffutelle. Si è davvero divertito a tuffare le mani nell'impasto di farina, a stendere la pasta e poi a ricavare i biscotti con la formina. 

Amore mio, ti sei perso in tante nuvole di farina e zucchero a velo 

Mi sfiori il viso con la tua manina piena di zucchero e mi sorridi. I tuoi occhi brillano, appoggi la tua testolina sulla mia spalla e mi stringi. Quel tuo profumo inconfondibile di bimbo...

Cucciolotto mio...
Biscottare insieme è stato speciale per noi due 

Sei stanco tu, sono stanca io. Tu dormi, io no...
Entro nella tua cameretta, ti sistemo la copertina e ti bacio sulle guance.

Sussurro quanto ti amo 

Dicono che nel sonno le parole vengano percepite e che poi l'inconscio le conservi... Io questo lo spero tanto!

Ti guardo un'ultima volta e vado a letto! 

Hmmm... quasi quasi allungo di un pò... mi faccio un'altro giro per casa alla ricerca di uno dei tuoi biscotti :-P

Buona notte mio piccolo, grande amore 

E buona notte miei cari amici 


Ingredienti
per 42 biscotti tondi da 5 cm

275 g di farina
100 g di farina di mandorle
75 g di zucchero
2 cucchiai di estratto di vaniglia
200 g di burro
2 tuorli
un pizzico di sale marino

per la finitura:
zucchero a velo q.b.
zucchero vanigliato q.b.

Unire velocemente tutti gli ingredienti fino ad ottenere un impasto omogeneo. Via in frigo per 1 ora.

Preriscaldare il forno ventilato a 175°.

Stendere la pasta e ricavarne tanti biscotti. Trasferire i biscotti su una leccarda ricoperta di carta forno e cuocere per ca. 8-12 minuti (dipende dal vostro forno, attenzione, non dovranno scurirsi troppo).

Nel frattepo mischiate zucchero a velo e zucchero vanigliato. Non appena i biscotti sono pronti, sfornarli, tuffarli nello zucchero e farli raffreddare su una grattella.



Love is our true destiny.
We do not find the meaning of life by ourselves alone - we find it with another

- Thomas Merton -

Am Himmel scheinen so viele Sterne wie nie, und einer größer und heller als der andere. Es ist tiefste Nacht und alle im Haus schlafen. Nein, ich möchte nicht durch machen, im Gegenteil. Ich bin müde, die Augen sind schläfrig, ich habe Kopfschmerzen und kann es kaum erwarten in meine Decken einzusinken...

Aber bevor ich ins Bett gehe, wollte ich euch noch zeigen was der kleine Mann in der Küche angestellt hat. Seht ihr die Kekse auf dem Foto? Die hat er mit seinen kleinen, pummeligen Händen gemacht. Er hat viel Spaß gehabt als er seine Hände in den Teig tauchen, diesen ausrollen und dann schließlich die Kekse ausstechen durfte.

Mein Liebling, unter viele Wölkchen aus Mehl und Puderzucker bist du verschwunden 

Du streifst mein Gesicht mit deiner Hand voller Zucker und lächelst mich an. Deine Augen strahlen, du legst dein Kopf auf meine Schulter und drückst mich. Dein unverwechselbarer Duft von Kind...

Mein kleiner Mann...
zusammen Kekse zu backen war etwas ganz besonderes für uns beide 

Du bist müde, ich bin müde. Du schläfst, ich nicht...
Ich komme in dein Zimmer, zieh deine Decke zurecht und küsse dich auf deine Wangen.

Ich flüstere dir zu wie sehr ich dich liebe 

Man sagt, dass im Schlaf Worte wahrgenommen werden und das Unterbewusstsein diese speichert... Ich hoffe es sehr!

Ich schau dich ein letztes Mal an und geh ins Bett!

Hmmm... vielleicht bleibe ich doch noch... Und mache einen kleinen Umweg in Richtung Küchnach einem deiner Kekse :-P

Gute Nacht meine kleine, große Liebe 

Und gute Nacht meine lieben Freunde 

Zutaten
für ca. 42 Stück von ca. 5 cm Durchmesser

275 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
75 g Zucker
2 EL Vanille-Extrakt
200 g kalte Butter
2 Eigelb
eine Prise Salz

Zum Abschluss:
reichlich Puderzucker 
etwas Vanillezucker

Alle Zutaten erst in der Küchenmaschine und dann mit den Händen glatt verkneten. Ab in den Kühlschrank für ca. 1 Stunde.

Den Ofen auf 175° Umluft vorheizen.

Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und ab in den Ofen für ca. 8-12 Minuten (das hängt vom Ofen ab, aber aufpassen, dass sie nicht dunkel werden).

In der Zwischenzeit Puderzucker und Vanillezucker mischen. Sobald die Kekse aus dem Ofen kommen im Zuckergemisch wälzen und auf ein Gitter abkühlen lassen.

Thursday, December 18, 2014

Soft Pumpkin Buns

Buongiorno 

oggi piove e fuori tutto è così grigio, quasi buio. E poi ho ancora un gran sonno... dormigliona, vero? Ho davvero bisogno di una bella tazza di tè nero bollente. Mio figlio sta giocando tutto solo e proprio non vuole saperne di me. Ogni volta che mi avvicino mi dice "No no no" e ride appena mi giro. OK, piccolo angioletto, ho capito! Fortuna mia... ho il tempo di svegliarmi ;-)

E adesso che faccio? Vi propongo dei panini super soffici! Una ricetta americana ricevuta da una mia amica russa residente a New York. Credo di aver detto tutto!

Siamo proprio internazionali :-)

Comunque è un pane americano e quindi piuttosto soft. Non come quelli che di solito piacciono a noi. Pagnotte con la crosta croccante e tanti buchi ;-)

In casa sono piaciuti con un pò di burro accompagnando una bella minestra. Mi ha colpito anche il loro colore quasi solare. Solare come me ;-)


Ingredienti
per 30 panini da ca. 30 g

450 g di farina 0
250 g di polpa di zucca hokkaido cotta al forno
45 g di zucchero
1 uovo grande
1 cucchiaino di sale marino
7 g di lievito secco
60 g di burro fuso tiepido
+/- 80 ml di latte intero tiepido

Mettere tutti gli ingredienti tranne il latte nella ciotola della planetaria. Iniziare ad impastare versando lentamente il latte a filo fino ad ottenere un impasto omogeneo, molto morbido ma non appiccicoso. Non aggiungere altra farina. Formare una palla e mettere in una ciotola pulita, coprire con pellicola da cucina. Far raddoppare di volume nel forno spento con la luce accesa. Dopodichè sgonfiarlo leggermente e prelevare delle piccole parti. Formare dei panini da ca. 30 g l'uno, appoggiarli su una teglia imburrata e un pò distanziate. Coprire con della pellicola e mettere nuovamente a lievitare finchè non si attaccheranno e saranno belli gonfi (io nel forno spento con la luce accesa).

Preriscaldare il forno ventilato a 180°.

Sbattere leggermente (con una forchetta) un albume con poca acqua e spennellare i panini. Infornare per una ventina di minuti.



Guten Morgen 

heute regnet es und draußen ist es grau, fast dunkel. Und dann bin ich noch sehr müde... Schlafmütze, oder? Ich brauche wirklich eine schöne heiße Tasse schwarzen Tee. Mein Sohn spielt ganz allein und will überhaupt nichts von mir wissen. Jedes Mal wenn ich mich nähere ruft er "Nein nein nein" und lacht sobald ich mich umdrehe. OK, mein kleiner Engel, ich hab verstanden! Mein Glück... hab jetzt Zeit aufzuwachen ;-)

Und was mache ich jetzt? Ich biete euch diese super fluffigen Brötchen an! Ein amerikanisches Rezept welches ich von einer russischen Freundin, die in New York lebt erhalten habe. Ich glaube damit habe ich alles gesagt!

Wir sind wirklich multi-kulit :-)

Jedenfalls ist das ein amerikanisches Brot und deshalb auch ziemlich weich. Nicht wie die Brote, die wir sonst mögen. Brote mit einer herrlichen Kruste und vielen Löchern ;-)

Wir haben sie mit einem Hauch Butter gemocht und damit eine leckere Suppe begleitet. Mich hat aber vor allem ihre Farbe begeistert, fast sonnig. Sonnig wie ich es bin :-)


Zutaten
für 30 Brötchen à ca. 30 g

450 g Mehl Type 550
250 g Hokkaido-Kürbis, im Ofen gegart und püriert
45 g Zucker
1 Ei Gr. L
1 TL Meersalz
7 g Trockenhefe
60 g geschmolzene Butter, lauwarm
+/- 80 ml Vollmilch, lauwarm

Alle Zutaten bis auf die Milch in die Schüssel der Küchenmaschine geben und einschalten. Kneten lassen und dabei langsam die Milch eingießen bis ein geschmeidiger Teig entsteht, der aber nicht klebt. Der Teig ist recht weich, widersteht der Versuchung noch mehr Mehl hinzuzugeben. Teig zur Kugel formen und in eine saubere Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie abdecken gehen lassen bis dieser verdoppelt (ich habe den Teig im Ofen stehen gehabt, Licht an). Sobald der Teig verdoppelt ist, einmal durchkneten und kleine Portionen à 30 g abstechen. Zu Brötchen formen und in eine gefettete Form legen mit ein wenig Abstand zueinander. Mit Frischhaltefolie abdecken und wieder gehen lassen bis die Brötchen schön aufgegangen sind (ich habe die Brötchen im Ofen stehen gehabt, Licht an).

Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Nun ein Eiweiß mit etwa 4 EL Wasser verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Ab in den Ofen für etwa 20 Minuten.