Thursday, January 9, 2014

Windbeutel

Povero cucciolo.
La febbre alta.
Non dormi.
Piangi.
Piangi tanto.
Cerchi il conforto delle mie braccia.
Le coccole di papà.
E nonostante tutto provi a sorridere...

Il mio cucciolotto è forte 

E mentre ci accucciamo sul letto tu chiudi gli occhi, respiri pesante e posi la tua mano sulla mia pancia come per abbracciarmi, io cerco di scrivere questo post pensando al giorno del tuo compleanno.

Che bel giorno è stato!

Anche la nonna ti aveva preparato dei bei dolci. Esattamente quei dolci che preparava per il mio compleanno o quello di tuo zio, mio fratello, quando eravamo bimbi anche noi. Bignè farciti di panna, ogni anno! E così la tradizione vuole che anche io da ora in poi te li preparerò ogni anno. E non solo :-)

Ma adesso sogni d'oro e riprenditi presto, mon coeur 


Ingredienti
per 20 pz.

per i bignè:
250 ml di acqua
50 g di burro
150 g di farina
30 g di amido
4-6  uova medie
1 cucchiaino raso di lievito per dolci

per farcire:
1 l di panna fresca
32 g di pannafix
zucchero vanigliato q.b.

Mischiare la farina con l'amido, setacciare.

Per la pasta choux: Portare a bollore l'acqua con il burro. Unire la farina mischiata con l'amido tutta in un colpo. Mescolare con un cucchiaio di legno finchè non verrà assorbita formando un'impasto che si stacca dal fondo e dalla pareti della pentola (sul fondo si formerà una patina bianca). Mettere l'impasto in una ciotola e unire le uova ad una ad una facendo attenzione che venga ben assorbita prima di aggiungere la prossima. Questo passaggio è molto più facile se vi aiutate con uno sbattitore elettrico! Comunque vi sembrerà che l'impasto si sleghi per poi ricompattarsi. Mescolare vigorosamente! L'impasto è pronto appena vi sembrerà molto lucido (di solito mi servono solo 4 uova) e se facendolo scendere da un cucchiaio di legno formerà una specie di nastro. A questo punto la pasta choux si sarà quasi raffreddata, quindi unire il lievito per dolci.

Imburrare ed infarina leggermente una leccarda del forno.
Mettere a disposizione una tazza di acqua calda e 2 cucchiaini.
Preriscaldare il forno ventilato a 200-225°.

Immergere i cucchiaini nell'acqua calda e prelevare pezzi d'impasto formando mucchietti di pasta rotondi che verranno posizionati sulla leccarda del forno. Via in forno per 20-25 minuti. Sfornare e tagliare subito a ciascuno la calottina superiore che sembrerà un piccolo coperchio. Far raffreddare su una grattella. 

Montare la panna con pannafix e zucchero vanigliato.

Farcire i bignè con la panna montata e aromatizzata e cospargere di zucchero a velo.

Note
  • Evitare di aprire il forno durante la cottura!
  • Naturalmente potete utilizzare una sac-à-poche con una bocchetta liscia per creare dei bignè più lisci. Ma a me piacciono proprio così, più rustici ;-)


Armes Baby.
Hohes Fieber.
Du schläfst nicht.
Weinst.
Weinst sehr viel.
Du suchst die Geborgenheit meiner Arme.
Schmuseeinheiten von Papa.
Und trotz allem versuchst du zu lächeln...

Mein Baby ist stark 

Und während wir es uns auf dem Bett gemütlich machen, schließt du die Augen, atmest schwer und legst deine Hand auf meinen Bauch so als ob du mich umarmen wolltest und ich versuche diesen Post zu schreiben und denke zurück an dein Geburtstag.

Ein schöner Tag war das!

Auch deine Omi hatte dir was Leckeres gebacken. Genau die Süßigkeit, die es auch immer auf meinem oder dem Geburtstag deines Onkels (mein Bruder) gab als wir noch Kinder waren. Windbeutel mit Sahne, jedes Jahr! Und so wünscht es die Tradition, dass auch ich sie jedes Jahr aufs neue auch für dich backen werde. Und nicht nur :-)

Aber jetzt träum süß und erhol dich gut, mon coeur 

Zutaten
ca. 20 stück

für die Windbeutel:
250 ml Wasser
50 g Butter
150 g Mehl
30 g Speisestärke
4-6 Stück Eier (Gr. M)
1 gestr. TL Backpulver

für die Füllung:
1 l Sahne
32 g Sahnesteif
Vanillezucker nach Geschmack

Mehl und Speisestärke mischen und anschließend sieben.

Für den Brandteig: Das Wasser mit der Butter aufkochen. Topf von der Kochstelle nehmen und das Mehlgemisch hineingeben. Mit einem Holzlöffel zum Kloß rühren und ca. 1 Minuten erhitzen, immer rühren. Der Kloß "brennt an" und löst sich vom Boden. Das erkennt man daran, dass sich am Topfboden eine weiße Patina bildet... Bis es soweit ist, konstant weiter rühren. Anschließend den Teig in eine Rührschüssel geben. und nach und nach 4-6 Eier unterrühren, am besten geht das mit dem Handmixer. Jedes Ei muss komplett untergerührt sein bevor das nächste rein kommt. Wenn der Teig stark glänzt und vom Holzlöffel reißt, dann ist er fertig. Meistens reichen dafür schon 4 Eier der größe M aus! Der Teig müßte nun schon ziemlich abgekühlt sein. Erst dann und nicht vorher kommt das Backpulver rein, glatt rühren. 

Ein Backblech fetten und dünn mit Mehl bestäuben.
Eine Tasse mit heißem Wasser und 2 Teelöffel bereit stellen. 
Den Ofen auf 200-225° Umluft vorheizen.

Die Teelöffel ins heiße Wasser tauchen und vom Teig clementinengroße Stücke nehmen und aufs Blech setzen. Blech in den Ofen schieben. Insgesamt ca. 20-25 Minuten backen. Sobald sie aus dem Ofen kommen den Deckel abschneiden und auf ein Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Für die Füllung die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen.

Den unteren Teil der Windbeutel damit füllen und den Deckel darauf setzen. Mit Puderzucker bestäuben und genießen!

Notes
  • Auf keinen Fall den Ofen während des Backens öffnen!
  • Selbstverständlich kann man den Teig auch durch einen Spritzbeutel drücken damit sie eine schönere und gleichmäßigere Form bekommen. Aber ich mag sie am liebsten so. Eben etwas rustikaler ;-)

3 comments:

SeV a colazione said...

Ciao Gina, che belle ricette nel tuo blog!
Ci siamo unite ai tuoi lettori, se ti va di passare da noi ci trovi qui:
www.sevacolazione.blogspot.it
V

Ely said...

Buonissime le ricette del tuo blog...complimenti!
Ely di viaggioeassaggio.blogspot.it

Gina said...

@SeV a colazione: Grazie di cuore!
Passo volentieri :-)

@Ely: Grazie 1000 :-)